Peñíscola, eine Halbinsel mit Geschichte

Die Stadt liegt in der spanischen Provinz Castellón, im Norden der valencianischen Autonomie. Dadurch, dass Peñíscola fast gänzlich vom Mittelmeer umgeben ist, ist die Stadt ein beliebtes Touristenziel. Sie ist der meistbesuchteste Urlaubsort in der Castellón Provinz, in dem zur Hochsaison bis zu 140.000 Urlauber wohnen.

© Muchosol.de

© Muchosol.de

Das beliebte Ferienziel hat rund 300 Sonnentagen im Jahr, eine Durchschnittstemperatur von 27°C und einiges zu bieten. Die historische Altstadt liegt auf einem Felsen, der 64 Meter aus dem Meer ragt und somit auf dem höchsten Punkt der Halbinsel liegt, er ist durch einen Sandstreifen mit dem Festland verbunden. Bei Sturm wurde dieser früher von Wellen überschwemmt und die Stadt verwandelte sich vorrübergehend in eine Insel. Im Zentrum befindet sich eine Burg, die im 14. Jahrhundert auf einer maurischen Festung erbaut wurde. Ihr Stil ist schlicht und schmucklos, ein Mix aus Spätromantik und Gotik. Von ihr hat man einen beeindruckenden Rundumblick auf das Meer und auf eure Ferienwohnungen in Peñíscola. Die Burg ist nach der Alhambra in Granada eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Spanien. Der Waffenplatz ist ein wunderbarer Aussichtspunkt und der Hauptturm die perfekte Plattform um das Küstenpanorama zu bewundern. Zu den antiken Zeiten und im Mittelalter wurde die Burg von Karthagern, Griechen, Phöniziern, Römern und Arabern besiedelt und besetzt. Im Frühjahr und Sommer dient die Festung als Schauplatz für Kinofestivals (spanische Komödien) und Festivals für altertümliche und barocke Musik. Das Schmuckstück unter den Sehenswürdigkeiten eben. Allerdings macht es nur einen Teil der Kultur aus, die neugebauten Straßen und Alleen des touristischen Viertels stehen im Kontrast zu der Altstadt. Geht man etwas weiter aus den Stadtmauern so findet man mehr Tourismus.

© Muchosol.de

© Muchosol.de

Peñíscola besitzt Strände, die von Einheimischen und Touristen gleichermaßen geliebt werden. Darunter ist der Playa Norte und Playa Sur, außerdem der Playa de las Viudas und der Playa del Russo mit Dünengürtel. Mit feinstem Sand und einer Wassertemperatur von angenehmen 23°C ist das auch kein Wunder. Ferienwohnungen in Peñíscola direkt am Strand laden zum perfekten Urlaub ein. Das Meer erstreckt sich zwischen Sandstränden im Norden und von schroffen Steilhängen umbegenen Buchten im Süden. Mit einer Gesamtlänge von 17 Km Küste kann Peñíscola glänzen. In der Umgebung wachsen Orangen-, Oliven- und Mandelbäume die herrliche Düfte abgeben. Zu den Ausflugsmöglichkeiten gehören unter anderem reiten, wandern und ein Rundgang durch die Grotten von San José. Auf jeden Fall sollte man sich die typischen spanischen Gerichte nicht entgehen lassen. Kleine, nette Restaurants und Bars findet man in Peñíscola viele.