Malediven oder wenn der Traumurlaub Wirklichkeit wird

Fernreiseziele werden immer beliebter, sind die Menschen doch anscheinend gern bereit, für einenMalediven Urlaub unter Palmen eine längere Flugzeit auf sich zu nehmen. Egal ob sich das Flugzeug in Richtung Osten begibt, zum Beispiel auf die Karibik. Oder ob es gen Westen geht – und hier sind nicht selten die Malediven die Destination. Dieser Inselstaat im Indischen Ozean. südlich von Indien gelegen, scheint so ziemlich alles zu haben, um den Traum von einem idealen Badeurlaub zu erfüllen. Wer die stundenlangen Reisestrapazen tapfer ausgehalten hat, der wird am Ende reichlich belohnt: weiße Sandstrände, kristallklares Meer, idyllische Lagunen, dazu noch das Palmen-Feeling, mit anderen Worten – Exotik pur. Schöner könnte die Kulisse kaum sein, um einen wundervollen Strandurlaub zu verbringen. Und wer noch nach einem zusätzlichen Highlight sucht, der mag vielleicht die Unterkunft in einem sogenannten Wasserbungalow erwägen. Hierbei handelt es sich um einen Stelzenbau, der im seichten Wasser steht. Man braucht also nur einige Stufen zu nehmen und schon befindet man sich in den warmen Fluten des Ozeans. Mehr Meer geht nun wirklich nicht.

Doch sind die Malediven nicht nur für die normalen badefreudigen Touristen ein echter Traum, sondern Maledivenvor allem auch für Wassersportler wie geschaffen. Das entsprechende Angebotsspektrum ist breit gefächert und schließt unter anderem Surfen, Segeln, Wasserski sowie Tauchen ein. Und gerade die Taucher dürften es sein, die hier besonders auf ihre Kosten kommen, denn die Unterwasserwelt ist überaus faszinierend. Bunt schillernde Korallen und aller Art von exotischen Meeresbewohnern so aus nächster Nähe zu erleben, das ist schon ein einmaliges Erlebnis. Doch so reizvoll auch die Tiefen des Indischen Ozeans sein mögen, so sollte selbst der geübte Taucher beachten, dass auf den Malediven eine Maximaltiefe von 30 Metern erlaubt ist. Wer eine solche tatsächlich erreichen will, der findet dazu Gelegenheit an solch schönen Tauchspots wie Banana Reef, Colosseum, Nassimo Tila oder Paradise Rock.

Auch wenn in diesem Inselstaat die Natur selbst die größte Sehenswürdigkeit ist, so finden sich dennoch auch einige kulturelle Sehenswürdigkeiten und zwar in der Hauptstadt Male. Dazu zählen einige Moscheen, das Nationalmuseum, der schöne Sultanspark und zwei Paläste. Interessant dürfte ferner der Besuch in dem Basar- und Hafenviertel sein, wo man beispielsweise das eine oder andere originelle Mitbringsel ergattern kann.