Myanmar – Urlaub mit Erholung, Spaß und Unterhaltung garantiert

Myanmar ist ein südostasiatischer Inselstaat, der zwischen Thailand, China, Indien und Bangladesch liegt, sowie an den Golf von Bengalen und Indischen Ozean anschließt. Besser bekannt ist Myanmar als Birma beziehungsweise Burma. Von Frankfurt aus umfasst der Flug nach Myanmar circa 10 bis 11 Stunden. Der Inselstaat überzeugt durch kristallklares Meerwasser, weiße Sandstrände und einer bemerkenswerten Gastfreundlichkeit gegenüber Touristen.

Optimale Reisezeit

Myanmar verfügt über drei Wetterzeiten, die in Regen, kalte und heiße Perioden unterteilt sind. Viel Regen gibt es von Juni bis Oktober, dann folgt die kühle, trockene Zeit bis März mit durchschnittlichen Temperaturen von circa 25-28 Grad Celsius. Im April und Mai herrschten Temperaturen von nicht selten bis zu 40 Grad Celsius. Somit bietet sich eine optimale Reisezeit in der kühleren Klimaperiode an, die angenehm warme Temperaturen insbesondere für Europäer bietet und kaum Regen aufweist. Die Wassertemperatur beträgt auch in den kühleren Monaten immer noch durchschnittlichen 27 Grad.

Sport und Unterhaltung in Myanmar

Der Ngapali Strand ist rund sieben Kilometer von Sandoway entfernt und bietet Wassersportlern ein umfangreiches Angebot zum Surfen, Boot Fahren, Tauchen und Schnorcheln an.
Der Osten des Inselstaates ist perfekt für Aktivurlauber geeignet, die Bergsteigen und Wandern möchten. Außer im östlichen Landesteil aufgrund schlechter Straßenverhältnisse, können Mountainbiker das gesamte Land erkunden und Erholungssuchende sich mit einer asiatischen Massage verwöhnen lassen. Im Yangon-Theater finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

Unvergessliche Sehenswürdigkeiten

Der Süden Myanmars präsentiert sich die einzigartige Architektur aus der Kolonialzeit. In Rangun ist die goldene buddhistische Shwe-Dagon-Pagode zu besichtigen, die als der außergewöhnlichste Sakralbau Asiens gilt und das Wahrzeichen von Myanmar darstellt. Die Königsstadt Mandalay zeichnet sich als künstlerisches Zentrum ebenso aus, wie durch die Vielfalt an Tempeln, Palästen und landestypischen Stupas. Von dort geht es mit dem Boot nach Mingun, wo die älteste und größte Glocke weltweit fantastische Eindrücke vermittelt.
Im östlichen Yengan garantieren die Padah-Lin-Höhlen mit prähistorischen Malereien ein abenteuerliches Erlebnis, während in Maymyo die Wasserfälle zu bestaunen sind.