Sydney: Strandurlaub und Städtereise in einem

Wird der nächste Urlaub geplant, steht man schon wieder vor derselben Frage: fährt man ans Meer oder doch lieber zum Wandern in die Berge; vielleicht ist einem aber auch mehr nach Kultur zumute oder gar nach Einkaufstouren in exquisiten Geschäften. Es gibt tatsächlich Orte, wo sich verschiedene Wünsche unter einen Hut bringen lassen. Eine solche Destination ist zum Beispiel Sydney.

Diese Weltmetropole verspricht eine aufregende Städtereise gepaart mit einem traumhaften Strandurlaub. Mit knapp 4 Millionen Einwohnern ist es die größte Stadt Australiens und gleichzeitig die Hauptstadt von New South Wales, eines der sechs australischen Bundesstaaten. Sydney liegt im Südosten des Landes am Pazifischen Ozean und hat eine Fläche von rund 1.600 Quadratkilometer. Die Stadt liegt unter dem Einfluss eines gemäßigten, subtropischen Klimas. Wie auch in allen anderen auf der Südhalbkugel gelegenen Regionen der Welt sind die Jahreszeiten hier umgekehrt zu denen in Europa. So sind auch der Januar und Februar mit einer Durchschnittstemperatur von 22 – 23 Grad die wärmsten Monate,Bondi Beach während es im Juli mit 12 Grad durchschnittlich am kältesten ist. Die Sonnenscheindauer beträgt im Durchschnitt 7 Stunden pro Tag und wer auf eine Wassertemperatur von mindestens 20 Grad Wert legt, der findet diese zwischen Dezember und März vor. Neben dem warmen Klima wartet Sydney mit herrlichen Stränden auf. Der größte und wohl auch bekannteste ist der Bondi Beach im südlichen Teil der Stadt. Der etwa ein Kilometer langer goldener Sandstrand lockt in der Hauptsaison massenweise Sonnenhungrige an, so dass das Strandleben dann schon recht turbulent werden kann. Lebhaft geht es auch in den vielen Cafes und Bars zu, von denen aus man übrigens eine schönen Blick auf den Bondi Beach bekommt. Der Strand selber zählt außerdem zu den beliebtesten Surf-Locations weltweit. So ist auch der südliche Abschnitt extra für Surfer reserviert und ist wegen der gefährlichen Brandung zum Schwimmen nicht geeignet.

Von einem Aufenthalt in Sydney darf man sich aber mehr als von einem normalen Badeurlaub erwarten. Denn diese Metropole bietet auch abseits der Strände viel Interessantes. Die vielleicht wichtigste Sehenswürdigkeit dürfte die muschelförmige Oper sein.Sydney Opera House Nicht minder berühmt ist auch die Sydney Harbour Bridge – mit rund 50 Meter Breite gilt sie als die breiteste Brücke der Welt mit langer Spannweite. Die letztere beträgt übrigens ganze 503 Meter. Sydney verfügt über eine Reihe von Museen und viele schöne Parks; für das Nachtleben ist die George Street eine angesagte Adresse und für einen Einkaufsbummel ist dies sicher unter anderem die Ladengalerie Argyle Stores.